RIM baut Video-Service in BlackBerrys ein

EnterpriseMobileWorkspaceZubehör

BlackBerrys, die weit verbreiteten Smartphones für den Geschäftsnutzer, bekommen einen Videodienst. Der Hersteller Research In Motion (RIM) hat einen Download-Service für die Modelle in Planung. Das sickerte im Vorfeld der Industriemesse des Konsortiums CTIA durch. Dort will RIM Näheres dazu eröffnen, heißt es in US-Medien.

So soll es sich um einen reinen Download-Dienst handeln. Und der soll unbegrenzten Zugang zum monatlichen Festpreis mitbringen.

Wie ein Szene-Blog der US-Videoindustrie berichtete, werde es sich um einen fernsehtauglichen Dienst handeln, also nicht um einen reinen Download von ‘Filmkonserven’. Das Herunterladen soll im Hintergrund – unbemerkt für den Nutzer – per WiFi passieren. Die Performance soll nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, hieß es. Die Verwendung von WiFi sorgt für Entlastung der Mobilfunknetze.

Ob und welche Carrier mit einbezogen werden, ist derzeit noch unklar. RIM äußerte sich nicht zu den Gerüchten. Allerdings ist im Zusammenhang mit den Video-Gerüchten wieder darauf verwiesen worden, dass BlackBerry – ähnlich wie andere Smartphones von Apple oder Nokia – einen Online-Shop für eigene Anwendungen bekommen soll. Der BlackBerry Store könnte solche Funktionen für Fernsehsendungen und Videoformate enthalten. Aber erst wenn Mike Lazaridis, Chief Technology Officer von RIM, am Mittwoch dieser Woche seine Keynote auf der Konferenz der CTIA halten wird, gibt es sichere Informationen.

Fotogalerie: Nützliche BlackBerry-Software

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten