InterNetWire verkauft First-Class-Rechenzentrum

CloudManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteRechenzentrumService-Provider

Mit dem Verkauf des unter der Marke datacenter.de betriebenen First-Class-Rechenzentrum vollzieht der Münchner Domain-Registrar InterNetWire Communications GmbH einen weiteren strategischen Schritt zum Ausbau seines Kerngeschäfts rund um Domain-Services.

Das durch den TÜV zertifizierte Hochsicherheits-Rechenzentrum, seine Mitarbeiter und die Infrastruktur werden von der noris network AG in Nürnberg, einem langjährigen Partner von InterNetWire, übernommen. InterNetWire, das zu den größten Mitgliedern der deutschen Domainregistrierungsstelle DENIC gehört und über sein Domain-Management-System PartnerGate mehr als eine halbe Million Domains verwaltet, hatte bereits im Herbst 2008 mit der Umsetzung seiner strategischen Neuausrichtung begonnen: Wichtige Weichenstellungen waren hier die Ausgründung der Entwicklungsabteilung als eigenständiges Tochterunternehmen sowie der Rückzug aus dem Geschäftsfeld “Internetzugänge”.

“Aufgrund des äußerst positiven Wachstums unseres zentralen Geschäftsbereichs Domain-Services ist die Entscheidung, uns künftig ausschließlich auf diesen Sektor zu spezialisieren, als eine wichtige strategische Entwicklung in der 13-jährigen erfolgreichen Firmengeschichte von InterNetWire zu sehen”, sagt Andreas Schreiner, Geschäftsführender Gesellschafter von InterNetWire. Diese Strategie werde von dem Unternehmen zukünftig konsequent weiterverfolgt.

“In der IT-Branche zeichnet sich der Trend ab, sich auf Kerngeschäftsfelder zu konzentrieren. Wir haben den Verkauf unseres Geschäftsbereichs datacenter.de sehr sorgfältig geplant und wissen unsere Kunden bei noris network als renommierten IT-Outsourcing-Spezialisten in besten Händen”, führt Schreiner weiter aus.