Google will angeblich Twitter kaufen

ManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoziale Netze

Google spielt offenbar ernsthaft mit dem Gedanken den Microblogging-Dienst Twitter zu übernehmen. Entsprechende Verhandlungen seien bereits weit fortgeschritten, berichtet das Branchen-Portal TechCrunch und beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen.

Experten halten einen solchen Deal für durchaus sinnvoll. Twitter würde sich nahtlos in die bunte Google-Welt einreihen und im eher glanzlosen Web-2.0-Portfolio des Suchkonzerns für etwas Glamour sorgen. Schließlich gehört der Zwitscher-Dienst zum heißesten Newcomer der Social-Web-Szene.

Zudem geht es bei Twitter nicht nur um den Informationsaustausch mit Freunden, das Portal bemühte sich jüngst, die Suchfunktion mehr hervorzuheben. Sie soll es Anwendern ermöglichen, so schnell wie möglich zu erfahren, was in den Köpfen der anderen Nutzer gerade vorgeht.

Google wiederum hat das notwenige Know-how, neue Informationsquellen für die Verbesserung der eigenen Suche zu verwenden. So hat der Konzern bereits in der Vergangenheit beispielsweise Blogs und aktuelle Nachrichten nach und nach in die Suchfunktion integriert – um so den aktuellen Informationsstand im Web besser abbilden zu können. Schließlich suchen viele User nicht nur nach zeitlosen Informationen sondern auch das Neueste zu aktuellen Ereignissen.

Weder von Google oder Twitter gibt es bislang eine Stellungnahme zu den aktuellen Übernahmegerüchten.