T-Mobile: Weitere Android-Geräte

EnterpriseManagementMobileNetzwerkeProjekteSoftware-HerstellerTelekommunikation

Die Telekom-Tochter T-Mobile hat schon das erste Android-Handy G1 auf den Markt gebracht. Nach einem Medienbericht arbeitet das Unternehmen bereits an neuen Android-Projekten.

Wie die New York Times meldet, will T-Mobile Anfang 2010 ein Festnetztelefon und einen Tablet-PC mit dem Android-Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Die Zeitung beruft sich auf vertrauliche Dokumente eines T-Mobile-Partners. Peter Dobrow, Sprecher des Unternehmens, wollte sich zu der Meldung nicht äußern – bestätigte jedoch, dass T-Mobile an verschiedenen Android-Geräten arbeitet.

Bei dem Festnetztelefon soll es sich um ein Schnurlos-Telefon mit Ladestation handeln. Der Tablet-PC, der kurz nach dem Telefon erhältlich sein wird, verfügt laut New York Times über einen 7 Zoll großen Touchscreen und kommt ohne Tastatur. Er eignet sich angeblich für einfache Anwendungen und zur Datenverwaltung.

Ob T-Mobile die neuen Geräte auch in Deutschland anbieten wird, ist nicht bekannt. Die Pläne des TK-Unternehmens harmonieren jedoch mit Googles Strategie, Android nicht nur als reines Betriebssystem für Mobiltelefone anzubieten. Nach Ansicht von Marktforschern hat Android gute Chancen, sich als Netbook-Betriebssystem zu etablieren und Linux-Distributionen auf dem Mini-Notebook zu verdrängen.

Fotogalerie: Praktische Android-Anwendungen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten