Auch Windows 7 lässt sich zu XP downgraden

BetriebssystemEnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Es ist offiziell: Microsoft und die OEM-Partner erlauben den Anwendern von Windows 7 nicht nur einen Downgrade auf Windows Vista, sondern auch auf XP.

HP war der erste Hersteller, der diese Möglichkeit zur Sprache brachte. Nun kommt von Microsoft die Bestätigung, dass Anwender auf diese Weise noch an eine XP-Lizenz kommen können. Microsoft, so ein Sprecher, biete schon länger diesen Pfad an.

Fotogalerie: XP und Vista beschleunigen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Inhaber eines Software Assurance Volumen-Vertrages können stets zu jeder beliebigen Windows-Version herabstufen, heißt es weiter. Demnach könnte ein Inhaber eines solchen Vertrages auch Windows 95 einsetzen.

Dieses Kundenrecht sei zudem nicht auf einen bestimmten Hersteller begrenzt sondern gelte für alle OEMs gleichermaßen. Derzeit beschränkt Microsoft jedoch diese Downgrade-Möglichkeit auf Vista Business und Ultimate und diese Versionen können dann auf XP Professional herunter geregelt werden. Bei Windows 7 werden vermutlich ähnliche Konditionen vorgesehen sein.

Fotogalerie: Die neusten Veränderungen in Windows 7

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen