Office 14 kommt für 32 und 64 Bit

BrowserEnterpriseSoftwareWorkspace

Microsoft soll die neue Version der Bürosoftware-Suite Office in zwei Versionen auf den Markt bringen. Einmal für 32-Bit- und einmal für 64-Bit-Systeme. Die Suite mit dem Codenamen Office 14 deckt damit ein breiteres Spektrum ab und ist auch für Kunden interessant, die Legacy-Systeme haben oder ihre IT-Landschaft nicht komplett umstellen konnten, als die 64-Bit-Systeme populär wurden.

Die 64-Bit-Version soll sowohl für die Windows-Welt, als auch für Apple Mac geeignet sein. Inzwischen gibt es schon Serverversionen für 64 Bit, etwa den SQL Server.

Microsoft-Kenner haben nach Angaben von Cnet weiter bestätigt, dass Office 14 – wie gehabt – im nächsten Jahr auf den Markt kommen werde. Die Versionen enthalten, den Plänen zufolge, eine browserbasierte Version von Excel, PowerPoint, Word und der Kommunikationshilfe OneNote. Die Programme bleiben aber zusätzlich Desktopbasiert.

Wie bereits verlautbart, werden die konkurrierenden Browser Safari (Apple) und Firefox (Mozilla und damit die Open-Source-Community) zusätzlich zum hauseigenen Internet Explorer unterstützt. Das heißt, dass auch Ausgaben für iPhones und Linux-basierte Notebooks sowie den attraktiven Netbook-Markt möglich sind.