Microsoft gönnt Exchange eine Pause-Taste für Mails

EnterpriseManagementOffice-AnwendungenProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Die neue Version des Unternehmens-Mail Servers von Microsoft erlaubt neben anderen Features eine vielfältigere Organisation von E-Mails.

So lassen sich in Exchange 2010 nicht nur E-Mails anhand einer Diskussion gruppieren, sondern es lassen sich damit auch ganze Konversationen sozusagen stumm schalten, an denen man nicht teilnehmen möchte.

Exchange 2010
Das neue Gruppierungs-Feature in Outlook Web Access. Quelle: Microsoft

Für mehr Sicherheit bei der Kommunikation via Mail soll das Feature MailTips sorgen. Das soll den Anwender vor kleinen Fehlern mit großer Wirkung bewahren, etwa wenn man sich daran macht, vertrauliche Daten an einen großen Verteiler zu schicken, oder wenn man aus Versehen ein vertrauliches Dokument über die Firmen-Firewall schicken möchte.

Neue Möglichkeiten gibt es auch bei der Archivierung von Emails in Exchange 2010. Damit lassen sich Emai-Archive eines Nutzers speichern aber auch dann verfügbar machen, wenn der Nutzer nicht an ihrem angestammten Arbeitsplatz sitzt.

Um diese neuen Funktionen nutzen zu können, ist allerdings auf dem Client Office 2010 Voraussetzung. Einige dieser Funktionen werden jedoch auch über Outlook Web Access (OWA) verfügbar sein. Office 2010 wird erst in der ersten Jahreshälfte 2010 erhältlich sein. Exchange 2010 ist seit Mittwoch in einer öffentlichen Beta-Phase und wird für die zweite Jahreshälfte 2009 erwartet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen