Google läuft weiter außer Konkurrenz

EnterpriseManagement

Google lässt sich auch durch widrige Umstände nicht davon abhalten zu wachsen. Zum Jahresauftakt hat der Internetkonzern der Wirtschaftskrise erneut mit einem Gewinnsprung getrotzt. Angesichts der Werbeflaute verlangsamte sich das Wachstum allerdings.

Unterm Strich jedoch steigerte Google seinen Gewinn im ersten Quartal und übertraf mit seinen Zahlen die – sowieso positiven – Erwartungen der Analysten. Der Konzern verbuchte in den ersten drei Monaten des Jahres ein Plus von 1,42 Milliarden Dollar, im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 1,31 Milliarden. Gleichzeitig kletterte der Umsatz um sechs Prozent auf 5,51 Milliarden Dollar.

Dennoch: Google spüre definitiv die Folgen der Rezession, sagte Konzernchef Eric Schmidt. “Das aktuelle wirtschaftliche Umfeld bleibt hart.” Tatsächlich geht die weltweite Wirtschaftskrise nicht spurlos an dem Unternehmen vorbei. Nach jahrelangem Wachstum musste auch der erfolgsverwöhnte Konzern erstmals Stellen streichen. Betroffen sind zwar nur ein Prozent der Belegschaft, dennoch ist es der größte Einschnitt in der Unternehmensgeschichte.

Im Hinblick auf die weitere Unternehmensstrategie sagte Google-CEO Schmidt jetzt, er wolle weiter langfristige Investitionen ins Kerngeschäft, also die Werbung, fließen lassen. Bei den “Paid Clicks”, dem Anzeigengeschäft auf Googles eigenen Sites und den Partner-Sites via AdSense-Programm, gab es nach seinen Worten einen Zuwachs von 17 Prozent im Jahresvergleich. Zudem werde Google weiter in neue Business-Ideen investieren, so Schmidt.

Fotogalerie: Der Straßensegler von Google

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten