Linux-Smartphones von Asus kommen angeblich im Juni

EnterpriseManagementMobile

Wie schon vor einiger Zeit bekannt wurde, hat Asus in Zusammenarbeit mit dem Navigationshersteller Garmin an Smartphones der Nüvifone-Reihe gearbeitet. Das erste Linux-Handy soll nun im Juni erscheinen.

In einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters bestätigte H.C. Hung, COO bei Asus, dass es zunächst zwei Nüvifone-Mobiltelefone geben werde. Asus und Garmin werden dabei zum einen auf Windows Mobile und zum anderen auf Linux setzen. Dabei soll bei der zweiten Variante das freie Betriebssystem der Linux Mobile Foundation (LiMO) zum Einsatz kommen.

Hung hatte selbst keinen Starttermin für die bereits 2008 angekündigten Mobiltelefone genannt. Eine mit dem Projekt vertraute Person hatte jedoch erklärt, dass das LiMo-Smartphone noch diesen Juni in die Geschäfte kommt. Was dieses Smartphone kosten wird, ist derzeit nicht bekannt. Auch NEC, Panasonic und Motorola haben geplant eigene Smartphones auf LiMO-Basis heraus zu bringen.