Nachfrage nach SAP-Freiberuflern sinkt

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Die Wirtschaftskrise macht sich immer stärker auf dem IT-Arbeitsmarkt bemerkbar. So sank die Nachfrage nach SAP-Freiberuflern im März 2009 auf den tiefsten Stand seit Oktober 2005. Das teilte das IT-Projektportal Gulp mit.

Demnach machen SAP-Projektofferten aktuell nur einen Anteil von 17,6 Prozent an allen über gulp.de abgewickelten Kontakten an IT-Selbstständige aus. In 1603 Anfragen wurden im März selbstständige SAP-Experten nachgefragt – damit nahm die Anzahl der SAP-Projektanfragen im Vergleich zum Vormonat um 3,7 Prozent ab.

Für den Projektmarkt insgesamt sieht es etwas rosiger aus: Nachdem der IT-Projektmarkt-Index im Februar bereits mehr Projektanfragen verzeichnet hatte als im Januar, ging es auch im März weiter aufwärts: Die Zahl der über Gulp verschickten Projektofferten nahm gegenüber Februar um 4,2 Prozent zu.

Die Gewinner des Monats März sind nach diesen Angaben IT-Freiberufler mit Kenntnissen im SAP-Modul ‘Business Information Warehouse’ (BW). Der Anteil der Projektanfragen, in denen sie gesucht wurden, steigerte sich von 1,3 auf 1,9 Prozent. Das Modul konnte so drei Plätze gutmachen und erreichte Rang vier.

Plätze getauscht haben die Module SAP FI und Basis: FI führt nun mit einem Anteil von 2,7 Prozent trotz eines leichten Verlustes die Top 5 SAP-Qualifikationen an (SAP Basis: 2,5 Prozent). Fast einen ganzen Prozentpunkt büßte SAP IS-U ein und rutschte mit einem Anteil von 1,7 Prozent an allen Projektangeboten von Rang drei auf Rang fünf. Platz drei belegt im März das Modul SAP HR (2,1 Prozent).

&nbsp

&nbsp