Pimp your Blackberry

EnterpriseMobileProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Auch Research in Motion ist inzwischen auf den App-Store-Zug aufgesprungen. Seit dem 1. April können Blackberry-Nutzer in der App World stöbern. Doch das Angebot ist noch jung und kann natürlich nicht mit der Größe und Vielfalt eines iTunes App Store mithalten. Grund genug also, um den Rest des Webs nach Blackberry-Apps von Drittanbietern zu durchforsten.

Die meisten Angebote sind für den typischen Blackberry-Nutzer maßgeschneidert. Die Applikationen sollen ihm beispielsweise bei der Reiseplanung helfen, Verkaufsgespräche unterstützen oder den Posteingang nach wichtig und unwichtig sortieren. Aber auch für Web-2.0-Junkies und die Suche nach dem Feierabend-Bierchen gibt es die passende Applikation – ebenso wie für diejenigen, die regelmäßig daran scheitern, das angemessene Trinkgeld im Kopf auszurechnen.

Fotogalerie: Die Top Ten der Blackberry-Apps

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Tatsache ist allerdings, dass Apples Konkurrenz in Sachen App Store sträflich spät aufgestanden ist. Das gilt sowohl für RIM als auch für Microsoft und Nokia. Der Blackberry-Hersteller immerhin hat seine App World schon an den Start gebracht. Nokia will mit seinem Ovi Store in der ersten Maiwoche folgen, Microsoft will den ‘Windows Marketplace for Mobile’ in Smartphones mit Windows Mobile 6.5 integrieren. Die dürften jedoch frühestens im Sommer auf den Markt kommen.

Fotogalerie: 'BlackBerry Apps World' live im Bild

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten