“Madonna caught swine flu!”

EnterpriseProjekteService-ProviderSicherheit

Nur wenige Tage nach dem Bekanntwerden von Fällen von Schweinegrippe in Amerika sind jede Menge Spammer auf den Zug aufgesprungen. Sie gehen bevorzugt mit angeblichen Medikamenten dagegen hausieren. Noch.

Die McAfee Avert Labs haben über das Wochenende die erste entsprechende Spam-Welle beobachtet. Diese erste Spam-Kampagne macht laut McAfee Avert Labs derzeit rund zwei Prozent des weltweiten Spam-Volumens aus. Bislang wurden vor allem Medikamente beworben und Links zu Online-Apotheken verschickt. Dabei werde ein Netzwerk von gekaperten PCs genutzt, um die Nachrichten zu verbreiten.

McAfee prognostiziert, dass noch schädlichere Betrugsmaschen aufkommen werden, einschließlich Links zu mit Malware bestückten Websites. Darüber hinaus beobachtete das Labs eine Zunahme der Registrierung von Domain-Namen mit Bezug zur Schweinegrippe. Dies könnte auf eine steigende Anzahl schädlicher Websites hindeuten, die sich die Panik zunutze machen wollen.

Die Betreffzeilen der Schweinegrippen-Mails lauten unter anderem:

  • First US swine flu victims!
  • US swine flu statistics
  • Salma Hayek caught swine flu!
  • Swine flu worldwide!
  • Swine flu in Hollywood!
  • Swine flu in USA
  • Madonna caught swine flu!

McAfee rät Benutzern, solche Spam-Nachrichten nicht zu öffnen und nicht auf die Links zu klicken, die in die E-Mails eingebunden sind.