Heimvorteil: Home-Office immer beliebter

EnterpriseManagement

Dank moderner IT lässt es sich einfach einrichten, von zu Hause aus die Arbeit im Büro zu erledigen. Für die Mehrzahl ist Home-Office ein Thema, jedoch nur die wenigsten können bereits aktiv die Vorteile nutzen.

Fast drei Viertel der deutschen Arbeitnehmer, so der Hightech-Verband Bitkom, wünschen sich flexiblere Arbeitsbedingungen oder arbeiten bereits regelmäßig von zu Hause aus. Derzeit arbeiten 10 Prozent der Berufstätigen in Deutschland ganz oder zeitweise von zu Hause, anstatt ins Büro zu gehen. Weitere 62 Prozent der Erwerbstätigen wünschen sich regelmäßige Arbeit im Home-Office, 41 Prozent an einigen Tagen in der Woche und 21 Prozent sogar täglich.

Unternehmen wie Sun Microsystems oder Novell nutzen bereits in großem Umfang die Vorteile des Home-Office. Novell hat beispielsweise den Münchner Standort komplett geschlossen und spart so viel Geld. Die Mitarbeiter arbeiten nun von zu Hause aus.

Home Office
Der Wunsch nach flexibler Arbeitsplatzgestaltung klafft in Deutschland mit der Realität oft weit auseinander. Quelle: Bitkom

28 Prozent der befragten Arbeitnehmer gehen am liebsten jeden Tag ins Büro. “Beschäftigte und Unternehmen profitieren von Telearbeit und flexiblen Arbeitszeitmodellen”, so Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer vor dem ‘Tag der Arbeit’ am 1. Mai. “Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen können Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren und die Arbeitgeber qualifizierte Arbeitnehmer langfristig an sich binden.”

Nicht zuletzt trage die Telearbeit in Zeiten der Wirtschaftskrise zur Effizienzsteigerung bei: Pendler können viel Zeit sparen und Arbeitgeber Büroflächen reduzieren. Frauen sind an der Arbeit im Home-Office besonders interessiert. Laut der Umfrage wollen 75 Prozent der Frauen in Deutschland am liebsten ganz oder teilweise von zu Hause aus arbeiten oder tun dies bereits.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen