Service Pack 2 auch für Windows Server 2008

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Microsoft hat neben dem Service Pack 2 (SP2) für Windows Vista auch das SP2 für den Windows Server 2008 in trockene Tücher gepackt. Wichtigste Neuerung: die Hyper-V Virtualisierungsumgebung.

Wie in der vergangenen Woche berichtet hat Redmond die Entwicklung des SP2 für Windows Vista abgeschlossen. Voraussichtlich wird es im zweiten Quartal 2009 erhältlich sein. Es bringt sowohl für Vista als auch für Windows Server 2008 unter anderem folgende Verbesserungen: Unterstützung der 64-Bit-CPU von VIA Technologies, Windows Search 4.0, optimierter Energieverbrauch, Support von UTC-Zeitstempeln für das exFAT-Dateisystem, Brennen von Blu-Ray-Medien, Treiber für ICCD- und CCID-SmartCard-Readern sowie erweiterte Authentifizierungsoptionen für WebDAV Redirector.

Das SP2 für Windows Server 2008 bietet neben Hyper-V eine verbesserte Rückwärtskompatibilität für Terminal Server Lizenzschlüssel. Microsoft hat dazu einen eigenen Blog eingerichtet.

Anwender, die nach Verfügbarkeit das SP2 über Windows Update beziehen möchten, müssen erst das Servicing Stack Update (KB955430) aufspielen. Dies betrifft die Installation und Entfernung von Software-Updates, Language Packs und optionalen Windows-Funktionen.