“Am 23. Oktober wird Windows 7 erscheinen”

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Unter Insidern galt bereits die überpünktliche Veröffentlichung des Release Candidate für Windows 7 als Hinweis auf eine früher als erwartete Markteinführung des Vista-Nachfolgers. Jetzt hat Bobby Watkins, Großbritannien-Chef von Acer, diese Spekulationen untermauert und ein Datum ausgeplaudert.

“Am 23. Oktober 2009 wird Windows 7 erscheinen”, zitiert das britische Magazin Pocket-Lint Bobby Watkins. Als einer der ersten Computer von Acer soll dann das neue Modell Aspire Z5600 mit Windows 7 ausgeliefert werden. Der All-in-One-Rechner verfügt über einen 24 Zoll großen Touchscreen.

Damit gibt es einen neuen Hinweis, dass Windows 7 nicht – wie von Microsoft zuletzt immer offiziell erklärt wurde – erst Anfang 2010 kommt, sondern früher. Eine Bestätigung aus Redmond gibt es dazu freilich noch nicht. Es gilt allerdings eher als unwahrscheinlich, dass Microsoft nach dem Release Candidate eines Betriebssystems noch über ein halbes Jahr wartet, bis die fertige Version auf den Markt gebracht wird.

Zuletzt hatte der Chef des Auftragfertigers Compal, der Notebooks für Hewlett-Packard und Acer produziert, Windows 7 für Ende September beziehungsweise Anfang Oktober angekündigt.