Google macht sich auf dem Blackberry breit

EnterpriseMobileProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Um seine Google Apps auch Unternehmensanwendern schmackhaft zu machen, macht der Internetkonzern seine E-Mail- und Kalender-Funktionen jetzt auch Blackberry-Nutzern zugänglich. Der Service befindet sich derzeit in einer geschlossenen Betaphase und soll ab Juli zur Verfügung stehen.

Der Service richtet sich an alle Benutzer der Google Apps Premier Edition. Dabei werden Informationen wie neue Mails, Kontakte und Kalendereinträge ständig mit dem Blackberry-Server synchronisiert. Firmen benötigen dazu die Zusatzsoftware Google Apps Connector for Blackberry Enterprise Server.

“Mehr als 3000 Firmen melden sich jeden Tag neu für Google Apps an”, berichtet Google-Produktmanager Raju Gulabani. “Diesen Kunden wollen wir den Wechsel zu Google so problemlos wie möglich machen und bieten ihnen deshalb nun eine einfache Lösung für mobile Benutzer an.” Allerdings unterstütze der Google Apps Connector die Annahme von Einladungen auf einem Blackberry erst in einer kommenden Version, so Gulabani.

Mit dem neuen Angebot will Google Unternehmen den Umstieg von vorhandenen E-Mail-Systemen wie Microsoft Exchange auf Google Apps erleichtern. Der Google Apps Connector for BlackBerry Enterprise Server stelle den Kunden dafür ein einheitliches Interface zur Verfügung, um die Online-Dienste des Suchanbieters auf einem Blackberry-Handy zu nutzen, erklärte der Produktmanager.