Komplett sinnbefreit im Firefox

BrowserEnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareWorkspace

Im offiziellen Mozilla-Katalog gibt es rund 7000 Erweiterungen für den Firefox und ohne Frage: Viele von ihnen verbessern das surfen im Internet dramatisch. Es gibt aber auch die schwarzen Schafe, die den Browser langsamer oder die Arbeit mit ihm unnötig kompliziert machen. Wer effektiv arbeiten möchte, macht um solche Add-ons am besten einen großen Bogen – nachdem er einmal darüber gelacht hat.

Bei manchen ist der Grundgedanke durchaus sinnvoll, die Ausführung aber einfach schlecht. Das gilt beispielsweise für take me to this url. Dieses Tool aktiviert Internetadressen, die nur als Text auftauchen und sich deshalb nicht anklicken lassen. Allerdings sind dafür jedesmal mehrere Arbeitsschritte nötig – Copy/Paste geht einfacher.

Fotogalerie: Die sinnlosesten Add-ons für den Firefox

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Noch sinnbefreiter ist IE8Fox, das den Firefox-Browser in ein Internet-Explorer-Gewand kleidet. Fragwürdig auch der Nutzen von China Channel. Das Add-on garantiert ein Surf-Erlebnis als wäre man in China – inklusive Blockaden.

Doch der Mozilla-Katalog enthält auch schlichtweg lustige Unsinnigkeiten. Ein Tool zum Beispiel, das jede Seite in die Sprache des Küchenchefs der Muppets Show übersetzt. Fast 200.000 Nutzer haben sich Bork Bork Bork! bereits heruntergeladen. Nicht ganz so viele Fans hat Bacolicio. Die speckige Erweiterung ist ohne Frage der Gipfel der Unsinnigkeit – aber auch darauf musste erst mal jemand kommen.