RIM baut am Blackberry Storm 2

EnterpriseMobile

Am vergangenen Montag bestätigte der Vizechef von Research in Motion (RIM), dass an der zweiten Version des Blackberry Storms gearbeitet werde.

Der Co-CEO Jim Balsillie sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass die Verkäufe des ersten Touchscreen-Blackberrys gut laufen. Ob das neue Gerät seinem Vorgänger entsprechend Blackberry Storm 2 heißen soll gab Balsillie ebenso wenig preis wie technische Details zu dem Smartphone. Der US-Netzanbieter Verizon hatte erst vor kurzem bestätigt, dass RIM das neue Storm für den September 2009 fest zugesagt habe.

Mit dem Storm hatte RIM sein erstes Touchscreen-Handy erfolgreich auf den Markt gebracht. Von vielen als Antwort auf das iPhone von Apple angesehen, hatte das Storm jedoch immer wieder mit Software-Problemen zu kämpfen. Unkontrollierbare Abstürze, Schwierigkeiten mit dem Touchscreen und viele andere Kinderkrankheiten machen dem Smartphone noch Probleme. Bleibt zu hoffen, dass mit einem Nachfolger oder einer verbesserten Firmware besser wird.

Fotogalerie: Die Top Ten der Blackberry-Apps

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten