Fraunhofer und IBM revolutionieren Suchtechnologie

EnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareZusammenarbeit

silicon.de hat Thomas Hampp von IBM und Andreas Schäfer vom Fraunhofer Institut eingeladen. Die beiden erklärten die neue, intelligente Suchtechnologie ‘Smart Semantics’. Mit dieser neuen Technologie soll Ordnung in das Chaos unstrukturierter Daten gebracht werden.

Das Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) erforscht und entwickelt Systeme, um Daten zu analysieren und Informationen zu erschließen. Als jüngstes Ergebnis dieser Arbeit bringt das Fraunhofer IAIS ‘Smart Semantics’ auf den Markt. Das sind einzelne intelligente Softwarekomponenten, die sich an bestehende Volltextsuchmaschinen andocken können und dann in der Lage sind, die Ergebnisse der Volltextsuchmaschinen zu verbessern. Dadurch kann die Bedeutung aus unstrukturierten Daten, wie zum Beispiel Webseiten oder Dokumenten, erkannt und analysiert werden.

Im Video mit silicon.de: Thomas Hampp, Architect Enterprise Content Management bei IBM und Andreas Schäfer, Senior Consultant Fraunhofer IAIS. Bitte klicken Sie auf das Steuerelement, um den Film zu starten.


[legacyvideo id=88072755]

Im Gegensatz zu den gängigen stichwort- oder regelbasierten Verfahren, wie sie die bekannten Suchmaschinen im Internet nutzen, verwenden Smart Semantics lernende und mustererkennende Verfahren. Damit wird dem Nutzer das aufwändige Filtern seiner Suchergebnisse erspart.