Neues BI-Tool von SAP

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseSoftware

Einen schnellen aber dennoch umfassenden Einblick in Unternehmenszahlen und Prozesse verspricht SAP mit dem neu vorgestellten BusinessObjects Explorer.

Über den Explorer kann ein Anwender in Verkaufszahlen nach Jahr, Region oder nach Produkten suchen. Mit neuen Visualisierungstools lassen sich die mit dem Explorer gefundenen Informationen in Grafiken aufbereiten. Dazu greift SAP auch auf Flash von Adobe zurück.

Fotogalerie: Ein Rundgang über den SAP-Campus

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Für den BusinessObjects Explorer hat SAP Technologien aus der BusinessObjects-Übernahme mit dem NetWeaver Business Warehouse Accelerator zusammen gebracht. Damit sollen BI-Tools einer größeren Anwenderschaft zugänglich gemacht werden. Der Explorer, so SAP in einer Mitteilung, ist die derzeit größte Kombination von SAP und BusinessObjects-Technologie.

Über eine intuitive Suchmaske können Anwender Schlagworte eingeben und finden sich dann, wie SAP versichert, ohne spezielle Schulung mit dem Tool zurecht. Der Explorer soll noch in diesem Sommer unter anderem über das Angebot Best-Run Now verfügbar sein. Der Exploerer werde in einer Reihe von Produkten Einzug halten. Derzeit könne man bei SAP jedoch noch nicht genauer spezifizieren, ob der Explorer zum Beispiel über Business ByDesign verfügbar sein wird.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen