Solarstrom für Afrika

Management

Am Viktoriasee in Kenia leben zahlreiche Menschen ohne Zugang zum Stromnetz. Die Gebühren sind zu teuer, es mangelt an Infrastruktur und Kapazitäten. Das vom Global Nature Fund und Osram initiierte Projekt ‘Energie für alle’ will Abhilfe schaffen.

Möglich machen das Osram-Energiesparlampen und so genannte Energy Hubs. Das sind kleine Stromtankstellen, die ihre Energie über Solarzellen auf dem Dach gewinnen und völlig unabhängig vom Stromnetz sind. Dort können die Afrikaner die Akkus der Energiesparlampen wieder aufladen.

Doch die Lampen werden nicht nur zur Hausbeleuchtung verwendet – die Fischer nutzen das Licht auch, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen: Mit den Energiesparlampen locken sie kleine Fische an. Diese dienen den Einwohnern als wertvolle Proteinspender. Bislang lockten sie ihre Beute mit Kerosinleuchten an, die jedoch gesundheitsschädlich sind.

Fotogalerie: Ein IBM-Mitarbeiter in Afrika

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten