Stark im Kommen: Elektromotorräder

ManagementWorkspaceZubehör

Der Trend hin zum Elektroantrieb auf unseren Straßen ist mächtig – und hat nun auch den Zweiradbereich erfasst: Der amerikanische Hersteller von Elektromotorrädern Zero Motorcycles hat das ‘Zero S’ vorgestellt, ein Elektromotorrad für die Straße.

Für das Unternehmen markiert das Zero S den Einstieg in den Markt für Straßenbikes – bislang hat man sich im Enduro-Umfeld positioniert. Das erste Motorrad mit Straßenzulassung von Zero Motorcycles bietet die Eigenentwicklung ‘Z-Force’, einen schadstofffreien Lithium-Ionen-Akku, sowie einen Rahmen aus Flugzeug-Aluminium. Die deponiefähige Batterie braucht rund vier Stunden zum Aufladen und muss dazu an eine Standard 110- oder 220-Volt-Steckdose angeschlossen werden.

“Die Neuerungen der Zero S machen sie auf dem Markt einzigartig. Das Zero S vereint Leistungsstärke mit komplett elektrischem Antrieb. Das bedeutet nie wieder Tanken und sorgt für eine geringere Anfälligkeit für Reparaturen”, wirbt Neal Saiki, Erfinder und Gründer von Zero Motorcycles.

Nun ja – man sollte die Kirche im Dorf lassen: Die Fahrwerte sind eher mit denen eines Leichtkraftrades zu vergleichen: Bei einem Gewichts von 102,1 Kilogramm bietet das Zero S eine Reichweite von bis zu 97 Kilometer und eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 100 km/h. Eigentlich ein bisschen wenig für 31 PS… Es ist denn auch für das Manövrieren im Stadtverkehr und für gelegentliche aber kurze Ausflüge abseits der Straße gedacht.

Das Zero S ist voraussichtlich Anfang Juli in Deutschland lieferbar und kann ab sofort über den Onlineshop von Zero bestellt werden. Der voraussichtliche Preis für die Zero S liegt bei circa 9900 Euro zusätzlich Versand.

Fotogalerie: Alternative Autos auf dem Genfer Auto-Salon

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten