IBM erhält Patent für Textfarbenänderung in E-Mails

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-Provider

IBM hat sich die Textfarbenänderung in E-Mails patentieren lassen. Damit ist die Welt seit einigen Tagen um ein umstrittenes Softwarepatent reicher.

Veranlasst durch IBM hat das US-Patentamt jetzt den Antrag auf “System und Methode zur automatischen Farbanpassung von E-Mail-Nachrichten je nach kultureller Perspektive” genehmigt.

Konkret kann man sich die Methode so vorstellen: Wenn jemand eine Mail verschickt, in der bestimmte Textstellen zur Hervorhebung rot markiert sind, dann wird diese Farbe je nach Land angepasst. Da die rote Farbe in einigen Regionen der Welt als anstößig angesehen werden könnte.

Das eine solche Anpassung von Farbwerten aufgrund des Standorts der EmpfängerInnen als patenwürdig anerkannt wird, lässt erneute Kritik am US-Patentsystem laut werden. Selbst IBM muss sich jetzt aufgrund dieser trivialen Patentgenehmigung der einen oder anderen kritischen Frage stellen. Das Unternehmen hatte erst 2006 groß angekündigt, dass man mit Hilfe einer von Experten erarbeiteten Policy, solche Art von Trivialanträgen verhindern wolle.