Superflache Notebooks von MSI

EnterpriseMobileNetzwerke

Die auf der CeBIT präsentierten X-Slimline Notebooks von MSI im besonders flachen 13,4-Zoll-Format und mit stromsparenden Prozessoren von Intel sind inzwischen im deutschen Handel angekommen. Wir haben einen genauen Blick auf die beiden MSI-Zwillinge geworfen.

Laut MSI sind die beiden 13,4-Zoll-Notebooks – das X320 und X340 – die weltweit leichtesten und dünnsten Rechner. Das stimmt jedoch nicht ganz, denn das MacBook Air von Apple ist an seiner dünnsten Stelle 4 Millimeter dick und die MSI-Zwillinge 6 Millimeter. Allerdings sind die beiden MSI-Rechner leichter als die Apple-Maschine. Zwar nur 0,06 Kilogramm, aber immerhin, wer darauf Wert legt, sollte zum MSI greifen. Konkret wiegen die MSI-Zwillinge je 1,3 Kilogramm und das MacBook Air 1,36 Kilogramm.

Im Inneren des X320 werkelt eine Atom Z530-CPU mit 1,6 Gigahertz und bis zu 2 GByte RAM. Als Chip-Plattform wurde nach Aussagen von MSI der aktuelle Menlow-Chipsatz gewählt. Außerdem ist das Notebook mit einem leistungsstarken 8-Zellen-Akku ausgestattet, welcher bis zu 10 Stunden je nach Anwendung durchhalten soll. Beim neueren X340 kommt die extrem stromsparender Intel Ultra Low Voltage (ULV) Prozessor-Technologie (Core 2 Solo SU3500-Chip) zum Einsatz, die trotz der 1,4 Gigahertz-Taktung schneller läuft als der Atom-Chip. Die Chips basieren auf der Intel Core 2 Architektur, wie sie sich auch in vielen anderen Notebooks wiederfinden lassen.

Beim Preis sind beide Notebooks unschlagbar günstig, zumindest in diesem Segment der superflachen Rechner. Das MSI X340 verfügt über zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, HDMI für unkompliziertes Abspielen von Medien am heimischen TV-Gerät, schnelles WLAN nach dem 11n-Draft, Bluetooth und ein Kartenleser sowie eine 1,3 Megapixel starke Webcam und ein Mikrofon für Video-Chats. Das Leichtgewicht ist seit Mitte Mai im Handel und kostet 699 Euro. Das MSI X320 ist mit rund 590 Euro ein wenig günstiger und schon länger auf dem Markt. Zum Vergleich kostet das Apple MacBook Air mit schnellem Dual-Core-Prozessor stolze 1800 Dollar.