YouTube knickst vor Apple

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Videodienst hat sieben Videos, die Apples künftiges Betriebssystem Mac OS X 10.6 Snow Leopard zeigen, aus seinem Angebot entfernt. YouTube reagierte damit auf eine Beschwerde Apples, die Filme verletzten seine Urheberrechte.

Die YouTube-Videos zeigten neue Funktion von Snow Leopard, darunter QuickTime X, QuickLook, Finder, Dock und das Begrüßungsvideo von Mac OS X 10.5.6. Sechs der sieben von Apple reklamierten Videos wurden laut YouTube von dem Nutzer entfernt, der sie hochgeladen hatte. Das siebente Video ist “aufgrund einer Urheberrechtsbeschwerde von Apple” nicht mehr verfügbar.

Vorabversionen von Snow Leopard stehen bisher nur Entwicklern zur Verfügung, die eine Vertraulichkeitserklärung unterzeichnet haben. Damit verpflichten sie sich, keinerlei Informationen über das Betriebssystem zu veröffentlichen. Zudem verlangt YouTube in seinen Nutzungsbedingungen, dass Anwender vor dem Upload eines Videos bestätigen, dass sie über das Urheberrecht verfügen.

Apple hatte vor knapp zwei Wochen eine neue Entwicklerversion von Mac OS X 10.6 freigegeben. Das Betriebssystem gehört zudem zu den Hauptthemen auf der Worldwide Developer Conference (WWDC), die Anfang Juni in San Francisco beginnt.