Web skurril: Parteien zur Europawahl, Teil 2

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftware

Am 7. Juni wird das Europaparlament gewählt. silicon.de hat untersucht, wie sich Parteien und politische Vereinigungen per Video präsentieren. Im Fokus standen dabei Parteien, die zwar auf dem Wahlzettel stehen – von denen die meisten Wähler aber noch nie etwas gehört haben. Darunter sind ‘FBI’ und ‘Die Frauen’.

Beginnen wir mit ‘AUF – Partei für Arbeit, Umwelt und Familie, Christen für Deutschland’. Die Kamera zoomt nacheinander die Inhaber der ersten drei Listenplätze heran. Herr Burr, Herr Schneider und Frau Becker-Braun machen durchaus einen seriösen Eindruck. Alles geht gut – bis 1:24. Dann sagt eine besorgte Stimme: “Es gibt so viele junge Muslime.” Die Kamera zeigt eine Gruppe junger Menschen (Muslime?) in einer Fußgängerzone. “Tun wir genug, damit sie europäisch werden? Oder wird Europa islamisch?” Darüber müsse man miteinander reden, findet AUF.