CA EXPO 2009 im Zeichen von Cloud und Krise

E-GovernmentEnterpriseManagementProjekteRegulierungSoftwareSoftware-Hersteller

Vergangene Woche veranstaltete CA seine mittlerweile siebte infoexchange-Konferenz, dieses Jahr “infoexchange/CA EXPO 2009” genannt. Über 500 Kunden und Partner kamen nach Mannheim.

Die Eröffnungs-Keynote wurde von Thomas Leitner und Helge Scheil in freier Rede gehalten. Dabei ging es zum einen um eine symbolische Übergabe von Thomas Leitner an Helge Scheil als neuen Deutschland-Chef von CA – Leitner hatte zum 1. April das Mainframe-Geschäft in EMEA übernommen. Unter anderem referierte Leitner über die neu gestartete ‘Mainframe 2.0-Initiative‘.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto “Lean IT”. Dabei geht es – wie man derzeit eigentlich überall in der Branche vernehmen kann – um den Stopp der Ressourcenvergeudung sowie eine Steigerung der Produktivität und Nutzerfreundlichkeit. CA zeigte mit seinem IT-Management-Portfolio den Weg dorthin auf. Dabei berücksichtigte man sämtliche IT-Umgebungen vom Mainframe bis zu den verteilten Umgebungen, von virtualisierten bis zu physischen IT-Umgebungen, Cloud- oder On-Premise-Umgebungen. Die Keynote von Ajei Gopal, Executive Vice President der Products and Technology Group, hakte in seiner Keynote im Wesentlichen bei diesem Thema ein.

Als Gastredner konnte CA einen Star der deutschen IT-Szene engagieren: CTO Joseph Reger von Fujitsu Technology Solutions referierte über die ‘Dynamic Infrastructures’. Wesentliche Bestandteile davon sind Infrastructure as a Service sowie Virtualisierung. So seien Unternehmen in der Lage, trotz Krisenzeiten Kosten zu senken und gestärkt in die nächste Aufschwungphase zu starten.