Facebook holt sich frisches Geld aus Russland

ManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoftware-HerstellerSoziale Netze

Das Online-Netzwerk Facebook hat das Angebot eines russischen Internet-Konzerns angenommen. Das Moskauer Unternehmen Digital Sky Technologies habe 200 Millionen Dollar investiert und dafür Vorzugsaktien bekommen, teilte Facebook mit. Die Beteiligung von knapp 2 Prozent bewerte Facebook mit insgesamt 10 Milliarden Dollar.

Außerdem wolle Digital Sky Technologies bestehenden Aktionären wie etwa Mitarbeitern Stammaktien für mindestens 100 Millionen Dollar abkaufen. Facebook hatte zuletzt mehr als 200 Millionen Mitglieder, wächst schnell und sucht frisches Geld – auch um das explodierende Datenvolumen besser bewältigen zu können.

Facebook rechnet laut Medien für dieses Jahr mit 400 bis 550 Millionen Dollar Umsatz. Über die Gewinnlage ist nichts bekannt. Das Soziale Netzwerk, das 2004 von dem Harvard-Studenten Mark Zuckerberg gegründet wurde erhielt letztmals 2007 eine Finanzspritze, als der Software-Riese Microsoft mit 1,6 Prozent bei der Internet-Plattform einstieg.

Damals wurde der Gesamtwert des Unternehmens noch auf 15 Milliarden Dollar geschätzt. “Man darf nicht vergessen, dass der Markt damals am Höhepunkt angelangt war”, sagte Zuckerberg.

Dem Unternehmen Digital Sky Technologies, das von dem eher wenig bekannten russischen Unternehmer Juri Milner kontrolliert wird, gehört unter anderem das E-Mail-Portal mail.ru. DST mit Sitz in Moskau und London bezeichnet sich selbst als den größten Internet-Investor im russischen Sprachraum und Osteuropa.