Erholung bei Halbleitern?

CloudEnterpriseManagementServer

Das Marktforschungsunternehmen Gartner korrigiert die Aussichten für den Halbleitermarkt leicht nach oben. Dennoch muss die Branche mit sinkenden Auftragseingängen kämpfen. Mit Wachstum ist jedoch erst ab dem zweiten Quartal zu rechnen.

Für 2009 steigen damit die erwarteten Umsätze von 194,5 Milliarden Dollar auf 198 Milliarden Dollar. Das Minus gegenüber 2008 sinkt auf 22,4 Prozent. Auch die PC-Verkäufe waren laut Gartner im ersten Quartal besser als prognostiziert ausgefallen.

“Die PC-Verkäufe im ersten Quartal waren höher als erwartet”, kommentiert Gartner-Vizepräsident Bryan Lewis. Die Verbesserung sei überwiegend auf den Abbau von Lagerbeständen im vierten Quartal 2008 und den ersten beiden Monaten 2009 zurückzuführen. Eine echte Nachfrage habe sich nicht entwickelt.

Gartner zufolge schrumpft der Speichermarkt 2009 um 16,8 Prozent auf 39,4 Milliarden Dollar. Komponenten wie CPUs, Micro Controller oder digitale Signalprozessoren würden einen Umsatz von 37,3 Milliarden Dollar erreichen, was einem Rückgang von 23,6 Prozent entspreche.

Für das zweite Quartal gehen die Marktforscher von einem Wachstum von 4,9 Prozent aus. “Obwohl das gute Nachrichten sind, ist die Halbleiterbranche noch nicht aus dem Wald.” Mit Ausnahme des chinesischen Markts gebe es nur minimale Anzeichen für eine Erholung.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen