Software startet Windows schneller

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Beim Windows-Start treten automatisch Programme und Anwendungen in Funktion, wie zum Beispiel der Virenscanner, die Firewall oder Chat-Programme. Windows prüft dabei die Einträge im Autostart-Ordner.

Die Reihenfolge, in der Windows die Programme startet, kann allerdings nicht festgelegt werden. Oft bremsen sich die Programme beim Laden gegenseitig aus, so dass das Hochfahren des Computers länger dauert. Daher ist es sinnvoll, eine Reihenfolge beim Laden der Programme festzulegen. So können zuerst der Virenscanner und erst am Ende die Chat-Programme wie Skype oder MSN geladen werden.

Die ist mit der kostenlosen Software Xecutor des Stadtbergener Unternehmens Xpert-Design Software möglich. Die Startreihenfolge kann damit individuell festgelegt werden. Programme können zeitversetzt ausgeführt werden, zum Beispiel zwei Minuten nach dem Start. Zudem kann der Start von Programmen zu bestimmten Uhrzeiten oder an bestimmten Wochentagen festgelegt werden.

Die Software beinhaltet auch eine Erinnerungsfunktion. Wird der PC heruntergefahren, ohne vorher ein bestimmtes Programm auszuführen, startet Xecutor dieses entsprechende Programm, bevor der Computer heruntergefahren wird. Universitäten nutzen Xecutor, um Computer bei einer geringen CPU-Leistung nach einer bestimmten Zeit abzuschalten. Damit stellen sie sicher, dass nach Feierabend alle PCs heruntergefahren sind.