Microsoft verbucht erste Erfolge mit Bing

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Das Nutzungsaufkommen der Microsoft-Suchmaschine Bing sei in den USA in der ersten Woche nach dem Start um zwei Prozentpunkte gestiegen, teilten die Marktforscher von Comscore mit.

“Diese ersten Daten legen nahe, dass Bing früh Interesse erregt hat”, sagte Comscore-Manager Mike Hurt. Die Zugriffe der Nutzer seien dabei über einen Zeitraum von fünf Tagen weitgehend auf einem Niveau geblieben, heißt es in der dpa-Meldung. Ob die Nutzer-Zugriffe allerdings auch über einen längeren Zeitraum gleich stark bleiben ist laut Branchenexperten noch fraglich.

Bing
Microsofts Suchmaschine Bing wechselt jeden Tag das Hintergrundbild.
Foto: Microsoft

Zusammen mit einer Millionen schweren Marketing-Kampagne hatte Microsoft die Suchmaschine am 1. Juni gestartet und will damit dem Suchgiganten ein Stück näher rücken. Inzwischen hat sich Googles CEO Eric Schmidt in einem Fernsehinterview erstmals öffentlich über Microsofts neue Suchmaschine Bing geäußert. “Das ist ja nicht Microsofts erster Versuch”, sagte er Fox Business Network. “Sie führen ungefähr einmal im Jahr einen solchen Relaunch durch. Die Einführung von Bing hat unsere Arbeitsweise nicht verändert. Wir beschäftigen uns mit Suche, wir machen Dinge enorm erfolgreich – durch Innovation.”

Schmidt zufolge benötigt jede Suchmaschine einen eigene Strategie: “Bei Google geht es darum, alle Informationen zu sammeln und zu organisieren. Yahoo hat einen anderen Ansatz. Ich vermute, irgendwann wird auch Bing zu einer anderen Strategie finden.”