Google nimmt kleine Firmen ins Visier

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Internet-Konzern Google hat ein Auge auf kleinere Firmen geworfen, um mit Zukäufen seine IT-Kompetenz zu stärken. “Wir haben uns bei unterschiedlichen Unternehmen umgesehen”, sagte Google-Chef Eric Schmidt gegenüber dem US-Fernsehsender Fox Business.

Bei großen Konzernen habe Google nichts gefunden, was der Firma besonders zugesagt habe. Mit einer Reihe kleinerer Unternehmen gebe es dagegen Gespräche. Dabei stünden mobile, öffentlich zugängliche sowie internetgestützte Programme im Mittelpunkt.

Branchenexperten erwarten seit längerem, dass der Internetkonzern auf Einkaufstour geht. Erst kürzlich gab es Gerüchte, wonach Google am Kauf des populären Kurznachrichtendiensts Twitter interessiert ist. Mehr als 250 Millionen Dollar wolle der Konzern dafür zahlen – Google wollte sich dazu nicht äußern.

Der erfolgsverwöhnte Konzern bekommt derzeit die Wirtschaftskrise und die branchenweit rückläufigen Werbeausgaben zu spüren. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund kündigte Google vor wenigen Tagen den Start eines neuen Programms an, mit dem es das Unternehmen auf Nutzer des Microsoft-Programms Outlook abgesehen hat. Die neue Software ermögliche es, Daten leicht von einem Microsoft Exchange Server auf den internetbasierten Online-Service von Google zu übertragen, hieß es.