Twitter spült Dell Millionen in die Kassen

ManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoziale Netze

Der Microblogging-Dienst Twitter gehört unbestritten zu den Shooting-Stars der vergangenen Monate. Während Experten noch darüber streiten, ob und wie sich mit dem Kommunikationsdienst Geld verdienen lässt, profitiert der US-Konzern Dell offenbar bereits kräftig. Der Computerbauer berichtet von einem Umsatzplus von drei Millionen Dollar Dank Twitter.

Wie Dell mitteilte, erwirtschaftete man in den vergangenen zwei Jahren über den Microblogging-Dienst mehr als drei Millionen US-Dollar. Für einen Großkonzern wie Dell ist dies zwar nur ein geringer Nebenverdienst, in den nächsten Jahren könnten die Gewinne jedoch deutlich steigen.

Die zusätzlichen Einnahmen habe Dell vor allem Nutzern zu verdanken, die auf Twitter veröffentlichte Nachrichten von Dell ansahen und sich anschließend für einen Kauf der dort beworbenen Produkte entschieden. Twitter selbst verdient an entsprechenden Gewinnen der dort vertretenen Firmen allerdings nicht mit.

Dies könnte sich jedoch in der nächsten Zeit ändern. Schon seit einiger Zeit bemüht man sich der Microblogging-Dienst um ein erfolgreiches Geschäftsmodell, mit dem man selbst Gewinne erzielen kann. Dies wäre möglich, in dem Twitter einen Teil der über den Dienst erzielten Gewinne für sich einbehält. Die Macher von Twitter schließen eine solche Möglichkeit nicht aus. “Das Unternehmen wird sich verstärkt um Wirtschaftlichkeit bemühen”, sagte eine Firmensprecherin.