Microsoft und Novell gewinnen neue gemeinsame Kunden

BetriebssystemEnterpriseManagementOpen SourceProjekteRegulierungSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Es scheint Bedarf zu geben: In den letzten sechs Monaten haben Microsoft und Novell im Rahmen ihrer Kooperation mehr als 100 gemeinsame Neukunden gewonnen.

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen startete im November 2006 und sorgte seitdem vor allem in Open-Source-Kreisen für Bedenken. Ganz anders sehen das offenbar die meist größeren Anwenderunternehmen. Mehr als 300 Kunden haben inzwischen Zertifikate für Wartung und Support von SUSE Linux Enterprise Server von Novell gekauft. Das Volumen dieser Verträge liegt bei über 200 Millionen Dollar.

“In der heutigen wirtschaftlichen Situation wollen Kunden verstärkten Mehrwert aus ihren IT-Investitionen ziehen”, so Ted MacLean, General Manager Strategic Partnerships and Licensing bei Microsoft. Zudem sei für viele Unternehmen die Rechtssicherheit des gemeinsamen Angebotes ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Klicken sie auf das Steuerelement, um das Interview mit Jürgen Müller, General Manager Novell, zu sehen.

[legacyvideo id=88072749]

“Mit Lösungen wie SUSE Linux Enterprise Server Subscription mit erweitertem Support von Novell können Unternehmen auf eine einheitliche Linux-Umgebung standardisieren und konsolidieren”, erklärt Michael Jores, Director DataCenter Sales, Novell Area Central. Dieses Lösungspaket bietet technischen Support für die bestehenden Linux-Implementierungen des Kunden, einschließlich Red Hat Enterprise Linux.

Auf technischer Seite werden die beiden Unternehmen weiter gemeinsam in Bereiche wie Virtualisierung, System Management, Server Workload Validation und Unterstützung für Rich Media Formate investieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen