Gartner: Android spritziger als Windows 7

BetriebssystemManagementOpen SourceSoftwareWorkspace

Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android scheinen reaktionsfreudiger zu sein als die Konkurrenten mit Windows 7. Davon könnte auch der Intel-Konkurrent ARM profitieren.

Gartner-Analysten haben auf der Computex auf verschiedenen Mini-Laptops herumprobiert. Android-Geräte, sofern sie laufen, sind “snappy”, so das Urteil der Experten. Plattformen mit dem neuen Windows-System hingegen sprechen weniger gut an, fanden die Analysten.

Dabei läuft Android meist auf den weniger performanten ARM-Chips. Windows 7 hingegen hat sich einen Platz auf Geräten mit der Atom-CPU von Intel ergattert. Daher kommen die Marktbeobachter zu dem Schluss: “Für PC-Hersteller ist klar, dass obwohl Android heute oder morgen noch nicht für den Masseneinsatz tauglich ist, man künftig nicht um Android herumkommen wird.”

“Android ist das erste Linux-OS, das von einer großen Konsumentenmarke unterstützt wird”, so begründen die Gartner-Analysten Christian Heidarson und Ben Lee in einem Gartner-Report ihre Prognose.

Zudem werde Microsoft Windows 7 nicht auf ARM portieren oder Windows Mobile für Smartbooks zuschneiden. Somit stehe das Feld für Google offen. Auch wenn der Internet-Gigant bislang noch keinen Kommentar dazu abgeben hat, ob Android auch jenseits des Smartphones eine Zukunft haben wird.

Auch Stimmen aus der Software-Industrie, so die beiden Gartner-Analysten, machten deutlich, dass das Interesse an Android aber auch an ARM auf PCs groß ist.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen