Fraunhofer mixt Software-Cocktail

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Der Markt für komplexe Softwareprodukte wandelt sich momentan entscheidend. Trends wie Software-as-a-Service und Service-orientierte Architekturen eröffnen neue Möglichkeiten. So genannte Mashups, also Dienste, die in eigene Web-Anwendungen eingebunden werden können, erlauben ein hohes Maß an Konfigurierbarkeit.

Vor diesem Hintergrund entwickelt das Fraunhofer IAO im kooperativen Forschungsprojekt Cocktail eine Plattform, die es ermöglicht, Funktionalitäten passgenau und in einheitlicher Form bereitzustellen.

Die entsprechenden Dienste, Mashups oder Applikationen sind zu höherwertigen Diensten kombinierbar sowie gewerblich nutzbar. Wesentliche Schwerpunkte sind die Spezifikation und prototypische Entwicklung einer Software-as-a-Service-Plattform inklusive Architektur, Referenzmodell, Überwachung der Dienste-Qualität (Quality of Service) sowie ergänzende zentrale Dienste, zum Beispiel für Authentifizierung und Autorisierung, Logging und Abrechnung.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms ‘IKT 2020, Neue Internet basierte Telekommunikationsdienste’ gefördert. Weitere Partner sind das Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe, die Hochschule Mannheim sowie CAS Software, YellowMap, Visionapp, ProSyst Software und die Deutsche Telekom.