IBM sichert Unified Communications von Avaya

EnterpriseMobileNetzwerkeSicherheitSoftwareTelekommunikationZusammenarbeit

Die Unternehmensgruppe Internet Security Systems wird im Rahmen einer ausgeweiteten Kooperation die Unified Communications Architektur von Avaya absichern.

Dazu haben Avaya und IBM eine bestehendes Abkommen ausgeweitet. So werden IBM-Enterprise-Security-Produkte in die Unified-Communicatins (UC)-Produkte von Avaya integriert werden. Die neue Avaya-UC-Architektur Aura hingegen wird im Gegenzug zusammen mit den IBM-Kommunikations-Services angeboten.

Für die Avaya Telefon-Lösungen wurden die Produkte Internet Security Systems Proventia GX 5208 und Proventia Management SiteProtector SP1001 zertifiziert.

“Immer mehr Unternehmen gehen auf Unified Communications und dabei ist es wichtig, für die Sicherheit einen holistischen Ansatz zu wählen, der auch die Anwendungen verschiedener Hersteller in mobilen und virtuellen Umgebungen umfasst”, erklärt Dan Powers, Vice President Markenstrategie bei ISS. Einen großen Wert legt IBM dabei auf Intrusion-Prevention-Systeme.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen