Kostenloses Antivirus von Microsoft als Beta

EnterpriseManagementProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

Microsoft will eine neue Antivirensoftware für XP, Vista und Windows 7 testen. Ab kommender Woche wird die kostenlose Software verfügbar sein.

Unter dem Codenamen ‘Morro” hat Microsoft die kostenlose Antivirensoftware Microsoft Security Essentials (MSE) entwickelt. MSE kann ab dem 23. Juni über Microsoft Connect heruntergeladen werden. Die Anwendung löst Windows Live OneCare ab, das Microsoft noch bis Ende des Monats anbieten will.

Die Betaversion läuft unter Windows XP, Vista und Windows 7 und richtet sich an Nutzer in englischsprachigen Ländern sowie in Brasilien, Israel und China. Sie wird in einer 32-Bit- und 64-Bit-Version erhältlich sein. MSE basiert auf der Core Engine des Forefront-Clients, den Microsoft für Unternehmen anbietet. Allerdings fehlen dessen Management-Funktionen.

Der Betatest soll bis zur Veröffentlichung der finalen Version laufen, die Microsoft zum Jahresende angekündigt hat. In dieser Zeit will der Softwareanbieter regelmäßig Updates für die Software anbieten. Laut Alan Packer, General Manager von Microsofts Anti-Malware-Team, plant der Softwareanbieter zudem, dreimal täglich Signaturupdates bereitzustellen. Der ‘Dynamic Signature’ genannte Update-Dienst ist laut Microsoft Cloud-basiert.

MSE richtet sich an Anwender, die für eine Antivirensoftware kein Geld ausgeben können oder wollen. Für die Nutzung wird laut Microsoft keine Registrierung benötigt. Die Beta und die finale Version können aber nur auf PCs heruntergeladen werden, die Microsofts Echtheitsprüfung von Windows bestanden haben. Nach Ansicht von Matt Rosoff, Analyst bei Directions on Microsoft, widerspricht dies Microsofts ursprünglicher Absicht, mehr Windows-Computer, vor allem in Entwicklungsländern, vor Malware zu schützen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen