Bei Auftragsflaute: Drucker fertigt Sudokus an

Enterprise

Druckerexperte OKI hat drei neue monochrome Desktop-Multifunktionsgeräte der MB200-Serie vorgestellt. Die MFP-Modelle MB260, MB280 und MB290 richten sich an Anwender im Home Office und an kleine Arbeitsgruppen. Das Besondere: Sie erstellen Sudokus – falls mal die Arbeit ausgegangen ist.

Der Hersteller preist die Funktion folgendermaßen an: “Rätselfreunde werden die Sudoku-Funktion zu schätzen wissen, mit der die Multifunktionsgeräte immer neue Herausforderungen generieren können.” – In Zeiten der krisenbedingten Auftrags- und Verarbeitungsflaute sollen sich die Mitarbeiter derart die geistige Frische erhalten. Ob die Funktion wohl in Zeiten des zwangsläufig kommenden Aufschwungs wieder gesperrt wird?

Ansonsten handelt es sich übrigens um durchwegs normale Geräte: Die drei Modelle beherrschen das Schwarzweiß-Drucken und -Kopieren bei schnellen 20 Seiten pro Minute. Die beiden 4-in-1-Modelle ‘MB280’ und ‘MB290’ bieten zusätzlich eine direkte Faxfunktion. MB260 und MB280 können optional über WLAN verbunden werden. OKI legt jedem Multifunktionsgerät vom 15. Juni bis zum 31. Juli die Texterkennungssoftware ABBYY Finereader 9.0 kostenlos bei.

Durch einen zusätzlichen USB-Port an der Vorderseite wird Drucken und Scannen ohne PC-Anbindung ermöglicht. Neu ist die Fax-to-USB-Funktion bei den 4-in-1-Geräten – empfangene Dokumente können direkt auf einem Stick abgelegt werden. Eine ID-Card-Kopierfunktion soll das Kopieren von Ausweisen und anderen zweiseitigen Dokumenten erleichtert, und eine Kalenderfunktion erlaubt den direkten Druck von Kalenderblättern. MB280 und MB290 unterstützen auch Mac und Linux. Die Preise bewegen sich zwischen 160 und 250 Euro.