USA gründen eigene Armee für den Cyberwar

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSicherheit

Mit einer neuen Spezialabteilung wollen die USA künftig militärische Computernetzwerke vor Angriffen schützen. Außerdem sollen neue virtuelle Waffen gegen andere Staaten entwickelt werden. Damit reagieren die USA auf Spionageangriffe auf Behördennetzwerke.

Bis Ende Oktober, so der US-Verteidigungsminister Robert Gates, soll die neue Abteilung aufgestellt und unter der Leitung der National Security Agency (NSA) binnen zwölf Monaten einsatzfähig sein.

Vorläufig soll die neue Behörde unter dem Kommando der NSA stehen. Die derzeit größte Geheimdienstbehörde der Welt ist unter anderem für die atomare Kriegsführung zuständig.

Experten erwarten jedoch, dass die neuen ‘Einsatzkräfte’ später auf eigene Füße gestellt werden. Das Kommando werde dem Verteidigungsministerium dabei helfen, “die Freiheit der Aktion im Cyberspace” zu sichern, so Gates in einem Memorandum an leitende Militärvertreter. Darin betonte er auch, dass die wachsende Abhängigkeit von Computernetzwerken die USA verwundbar mache.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen