T-Mobile: iPhone-Monopol bald am Ende

EnterpriseMobile

Die Telekom-Tochter T-Mobile verliert offenbar bald die iPhone-Exklusivrechte. Der Vertrag mit Apple läuft zum Jahresende aus. Damit könnten auch andere Telekom-Provider das iPhone 3G S in ihr Programm aufnehmen, berichtet das Manager Magazin in seiner neuen Ausgabe.

Der Vertrag zwischen Apple und T-Mobile hatte im November 2007 mit dem Verkaufsstart der ersten Generation des Smartphones begonnen. Für eine exakt zweijährige Laufzeit spricht, dass ein T-Mobile-Sprecher dem Wirtschaftsmagazin sagte, dass sich in dieser Frage “bis Ende des Jahres” nichts tun werde. Aus O2-Kreisen heißt es hingegen, dass man zuversichtlich sei, diemal in Deutschland auch zum Zug zu kommen, wenn das iPhone im November frei wird.

Als Folge für die Kunden würde die Preise des begehrten Smartphones deutlich sinken. O2 verhandelt derzeit mit Apple über die neuen Konditionen der iPhone-Vermarktung in Großbritannien und will bei der Gelegenheit auch den deutschen Markt erobern. Offenbar laufen weltweit die exklusiven Partnerschaften von Apple mit AT&T in den USA, O2 in Großbritannien und Orange in Frankreich zum Ende des Jahres aus.