In Memoriam: Der Arcade-Star Michael Jackson

EnterpriseWorkspaceZubehör

Wir verehren ihn als Sänger, Tänzer und Komponisten. Aber Jacko hatte noch ein weiteres Standbein. Er kickte sich auch als ‘Man in Withe’ durch das Videospiel Moonwalker.

Spieleschmiede Sega brachte ‘Moonwalker’ 1989 auf den Markt. Es war eines der ersten Beispiele dafür, dass Berühmtheiten ihren Auftritt in Video-Spielen bekamen. In Moonwalker ist Jacko ein Held in einem weißen Anzug und natürlich auch mit weißem Hut.

Moonwalker
Michael Jackson ist der Star des Spiels ‘Moonwalker’. Quelle: SEGA

Untermalt wird das Jump-and-Run-Spiel mit Adaptionen von Jackson-Kompositionen. Ziel in dem Spiel ist es, der Gewalt des kriminellen Unterwelts-Baron Mr. Big (Nicht aus Sex and the City) kleine, hilflose Kinder zu entreißen. Die bedanken sich auch artig mit einem ‘Michael!’.

Spezial-Attacke ist natürlich ein besonderer Tanzschritt die von einem himmlischen Licht begleitet wird und mit einem Schlag sämtliche Feinde in die Flucht schlägt. Die Arcade-Version für die Spielhalle lässt auch einen zweiten ‘Jackson’ zu. Der hat dann aber, wie im Video Smooth Criminal’, einen roten Anzug an.

Mit den richten Fundstücken lässt sich der Video-Jackson auch in einen Laser-bewährten Riesenroboter verwandeln.

In der Heim-Edition muss Jacko ebenfalls kleine Kinder retten. Auch hier gibt es einen Spezial-Kick, der von einem ‘Woo’ begleitet wird. Ein echter Kult-80er, wie man heute sagen würde.

Weitere Auftritte als Spielheld hatte Jackson in den Spielen Space Channel 5, Dreamcast und als Boxer in ‘Ready 2 Rumble Boxing: Round 2’. Gerüchten zufolge soll er auch als Video-Spiel sein Comeback für Nintendo Wii und Playstation geplant haben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen