Führungswechsel bei Capgemini sd&m

EnterpriseJobsManagement

Burkhard Kehrbusch wird neuer Vorstandsvorsitzender des IT-Dienstleisters Capgemini sd&m. Der 47-Jährige übernimmt den Vorstandsvorsitz zum 1. Juli 2009 planmäßig von seinem Vorgänger Edmund Küpper, der Capgemini sd&m seit 2001 geleitet hatte.

Kehrbusch ist seit 1999 Mitglied des Vorstands, zuletzt als stellvertretender Vorstandsvorsitzender verantwortlich für das gesamte operative Geschäft. Edmund Küpper, 62, übernimmt ab Juli die Leitung des Vertriebs der Region Nordic and Central Europe von Capgemini.

Ebenfalls zum 1. Juli 2009 übernimmt Peter Laggner zusätzlich zu seinen Aufgaben als CEO Capgemini Eastern Europe die Leitung der SAP Business Solutions (SAP BS) in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dr. Peter Lempp, bereits bisher einer der beiden Leiter der SAP BS, wird ihn in der Rolle des COO dabei unterstützen. Dr. Olaf-Rüdiger Hasse scheidet aus der Leitung der SAP BS aus, um bei der Capgemini sd&m AG als Geschäftsführer das Geschäftsfeld Application Management auszubauen.

Der neue Vorstandsvorsitzende der Capgemini sd&m Kehrbusch sieht seine Aufgabe im internationalen Ausbau des Geschäftes mit individuellen Software-Lösungen. Ganz besonders wolle man Aufträge für das Offshoring gewinnen. “Über die Zusammenarbeit mit den Kollegen in Indien und Polen verbessern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit. Die zusätzlich gewonnenen Projekte helfen auch, Arbeitsplätze an unseren deutschen Standorten zu sichern”, so Kehrbusch.

Laggners Ziel ist der weitere Ausbau bei Großprojekten im Bereich Standardsoftware sowie die Abdeckung des gesamten Lifecycles von SAP-Projekten. Capgemini Österreich will im Bereich Custom Software Development (CSD) zulegen. Bernd Bugelnig, Vice President Capgemini, verantwortet das CSD-Geschäft in Österreich und berichtet direkt an Kai Grambow, Vorstand der Capgemini sd&m in Deutschland.