Gesucht: Kommunikative IT-Profis mit Überblick

JobsManagementNetzwerkeTelekommunikation

Analytisch denkend und kommunikationsstark – diese Eigenschaften wünschen sich Arbeitgeber offenbar am meisten von ihren IT-Spezialisten. Das geht aus dem Dekra Arbeitsmarkt-Report 2009 hervor. Demnach sind persönliche Eigenschaften und Anwendungswissen wichtiger als formale Abschlüsse.

Für die Analyse wertete die auf Berufsbildung spezialisierte Dekra Akademie in einer Stichtaganalyse über 8500 Stellenangebote aus Tageszeitungen und Online-Jobbörsen aus. 643 Ausschreibungen richteten sich dabei an IT-Fachkräfte.

Vor allem Software-Entwickler und -Architekten werden händeringend gesucht. Mit 22 Prozent Anteil an den IT-Stellenangeboten liegen Angebote für System-Ingenieure und -Informatiker an zweiter Stelle. Weiter begehrt sind außerdem SAP-Spezialisten, die an dritter Stelle der gesuchten IT-Berufe stehen.

Ein Studium ist dabei erwünscht, aber nach Angaben des Reports nicht immer zwingend. Zwar erwarten 60 Prozent der Arbeitgeber den Abschluss in einem IT-nahen Studium. 13 Prozent wären allerdings bereits auf einen Studienabschluss zu verzichten – wenn der Bewerber eine passende Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung nachweisen kann. Für ein Viertel der ausgeschrieben Stellen genügt eine IT-Ausbildung. In jeder sechsten der analysierten Angebote wurde sogar komplett darauf verzichtet, Angaben zur formalen Qualifikation zu machen.

“Aufgrund des Mangels an qualifizierten Fachkräften sind Arbeitgeber im Tätigkeitsfeld IT oftmals bereit, bei Lernbereitschaft seitens der Bewerber in Qualifizierung zu investieren, um eventuell fehlende Kenntnisse auszugleichen”, sagte Dr. Peter Littig, der in der Dekra Akademie für die Bereiche Bildungspolitik und -strategie verantwortlich ist. Damit bleibe IT weiter ein Tätigkeitsfeld, in dem nicht ganz so streng auf formale Qualifikationen geachtet werde wie in anderen Branchen.