Hitzeproblem – weißes iPhone 3G S wechselt die Farbe

EnterpriseMobile

Zuerst war es nur ein Gerücht, aber inzwischen häufen sich die Berichte über Hitzeprobleme mit den neuen iPhone 3G S. Das US-Portal Appleinsider und französische Medien hatten mit als erstes berichtet, dass sich das Gehäuse des weißen iPhones braun oder rosa verfärbt haben soll. Grund ist anscheinend ein überhitzter Akku.

Wann das Problem auftaucht ist offenbar unterschiedlich, aber in der Regel tritt die Verfärbung auf, nachdem das iPhone 3G S intensiv genutzt wurde und der Akku dementsprechend heiß wird. Das könne beispielsweise passieren, wenn die GPS-Funktion oder Spiel-Programme intensiv genutzt werden. Aber auch überdurchschnittlich langes Musik hören oder surfen im Internet könne zu der Überhitzung führen.

In User-Foren wird spekuliert, dass ein schlechtes Power Management in iPhone OS 3.0 die Ursache für das Problem sein könnte. Apple hatte schon mehrmals Probleme mit zu heißen Akkus und verfärbten Gehäuseteilen bei den weißen MacBooks. So musste der Hersteller 2006 einen Fehler bei der Produktion eingestehen, aufgrund dessen der Lüfter blockiert worden war.

Das schwarze iPhone-Modell ist von dem aktuellen Problem nicht betroffen, da hier die schwache Verfärbung nicht sichtbar wird. Allerdings berichten auch diese Nutzer in Internetforen, dass der Akku ihres Geräts überdurchschnittlich heiß geworden ist.

iPhoneFarbe
Links ein iPhone 3G S mit Verfärbungen, rechts blütenweiß.
Foto: Appleinsider