Niederlande werden zum Weltmeister bei Open-Source-Nutzung

BetriebssystemE-GovernmentEnterpriseManagementOpen SourceProjekteRegulierungSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Zahlreiche Behörden und Ministerien der niederländischen Regierung verwenden insgesamt über 200 verschiedene quelloffene Technologien. Damit dürfte das Land im internationalen Vergleich zu den Spitzenreitern zählen.

Das Aktionsbündnis NOiV (Nederland Open in Verbinding), das sich für die Einführung von Open-Source-Software in der Regierung einsetzt, hat jetzt den halbjährigen Bericht über den Einsatz dieser Software veröffentlicht.

Derzeit werden zahlreiche Netzwerk-Projekte wie Apache aber auch Linux-Betriebssysteme, Open BSD und Solaris sowie verschiedene quelloffene Middleware-Technologien eingesetzt. Zudem scheinen viele Abteilungen offene Geschäftsanwendungen zu evaluieren.

Als Vorteile nennt die Untersuchung Verbesserungen bei der Interoperabilität, Kostenreduktion und auch Qualitätsverbesserungen. Die Technologien, die am häufigsten zum Einsatz kommen, sind Linux, MySQL, Nagios, OpenOffice, Firefox, Apache, SSH und Tomcat.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen