Neuer Jailbreak für das iPhone 3G S

EnterpriseManagementMobile

Nicht jede Software, die für das iPhone geschrieben wurde, bekommt auch das Placet von Apple. So manches – auch durchaus interessante Programm, schafft es nicht in das Appstore. Nun hat Apple eine neue Version des iPhone vorgestellt.

Das iPhone 3G S soll deutlich leistungsfähiger sein als der Vorgänger. Und pünktlich zum amerikanischen Unabhängigkeitstag hat George Hotz einen Jailbreake für das neue Modell veröffentlicht.

Fotogalerie: Alles rund ums iPhone 3G S

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Der Hack, genannt purplera1n, erlaubt die Installation von Programmen, die nicht aus dem App Store stammen. Derzeit ist purplera1n lediglich für Windows, jedoch nicht Windows 7, verfügbar und setzt die aktuelle iTunes-Version genauso voraus wie auch das letzte Firmware-Update von Apple.

In einem Blog erklärte Hotz, der sich bereits als Schöpfer des ersten iPhone-Jailbreake einen Namen gemacht hat: “I make it ra1n.” Im gleichen Blog erklärte Hotz auch, dass eine Version für den Mac “bald folgen” werde.

Sollte Apple eine neue Firmware veröffentlichen, die das Leck, das das neue Jailbreake nutzt schließt, werde Hotz ein neues Leck finden.

Die ersten Enthusiasten haben die neue Software bereits ausprobiert und erklären, dass es überraschend einfach sei, die Software zu installieren und damit das iPhone zu entsperren. Dennoch warnt Hotz, dass es sich bei der Software um eine Beta-Version handelt und daher sollte der Anwender vor der Installation sämtliche Daten auf einem externen Medium sichern.

Fotogalerie: Die Kamera des iPhone 3G S

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen