Google baut ein eigenes Betriebssystem

BetriebssystemBrowserEnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Es ist eine klare Kampfansage an Microsoft: Der US-Internetgigant Google will ein eigenes Betriebssystem herausbringen. Unter dem Namen Chrome OS soll es in der zweiten Jahreshälfte 2010 auf den Markt kommen und wird nach Angaben von Google zunächst auf Netbooks zugeschnitten sein.

Grundsätzlich sei Google Chrome OS jedoch für alle Geräte gedacht, vom Netbook bis zum Desktop-Rechner, schreibt Google in einem Firmenblog. Im Mittelpunkt stehe das Internet, das schnell und sicher zugänglich sein soll. “Geschwindigkeit, Einfachheit und Sicherheit sind die zentralen Aspekte von Google Chrome OS”, verkündeten der Vize-Chef für Produktentwicklung, Sundar Pichai, und Googles Chef-Ingenieur Linus Upson.

Fotogalerie: Google geht mit Chrome OS eigene Wege

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Man habe das Betriebssystem so gestaltet, dass es schnell und leichtgewichtig arbeite sowie schnell starte, um innerhalb von Sekunden auf das Internet zugreifen zu können. Die Benutzeroberfläche werde dabei auf ein Minimum reduziert.

Viren, Schadsoftware und Sicherheitsupdates sollen wegen einer grundlegenden Neuentwicklung der Basis keine Rolle spielen. Da darf man gespannt sein. Das neue Betriebssystem sei für Menschen gedacht, die die meiste Zeit im Internet verbringen, so Google.

Google Chrome OS basiert nach Angaben der Entwickler auf Linux, soll aber ein neues Windowing-System bekommen. Mit einigen Partnern arbeitet Google bereits zusammen, in Kürze soll auch die Open-Source-Community einbezogen werden.