Fujitsu und Citrix virtualisieren gemeinsam

CloudEnterpriseServerSoftwareVirtualisierung

Im Bereich Virtualisierung ist einiges los am Markt: Nun wollen Fujitsu Technology Solutions und Citrix Systems ihre Partnerschaft intensivieren. Fujitsu wird dazu den XenDesktop von Citrix mit HDX-Technologie (High-Definition User Experience) in seine Virtual Workplace-Lösungen integrieren.

Endanwender sollen so von jedem Ort aus in ihrer gewohnten Desktop-Umgebung arbeiten können. Fujitsu plant darüber hinaus, den Citrix XenServer in sein Primergy Rack- und Blade-Server-Angebot zu implementieren. Davon würden besonders Kunden profitieren, die bereits mit Citrix XenApp arbeiten.

Die kombinierte Lösung ermögliche das Ausrollen von Desktops deutlich zu beschleunigen, weil auch große Stückzahlen personalisierter Desktops in kurzer Zeit ausgeliefert und Änderungen zentral verwaltet werden können. Zudem sei es möglich, Mitarbeitern nach einem Systemausfall eine komplette Arbeitsumgebung mit wenigen Mausklicks zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen der Vereinbarung wurden die Primergy RX und BX Server von Fujitsu für Citrix XenServer zertifiziert. Zudem wird XenServer und das Management-Produkt Citrix Essentials for XenServer in das Primergy Server Management integriert.

Die Lösungen sollen ab Anfang August 2009 für alle Fujitsu-Kunden erhältlich sein. Fujitsu Datacenter-Virtualisierungslösungen mit Citrix XenServer und Citrix Essentials for XenServer sind ebenfalls für August dieses Jahres geplant.