Steven Sinofsky zum Präsident der Windows-Sparte ernannt

EnterpriseManagementProjekteSoftware-Hersteller

Microsoft hat Steven Sinofsky vom Senior Vice President und Windows-Chefentwickler zum Präsidenten der Windows-Sparte befördert. Damit übernimmt er die alleinige Leitung des Bereiches sowie die technische und geschäftliche Verantwortung für das Betriebssystem.

Sinofsky hatte bisher die Abteilung für Windows zusammen mit Senior Vice President Bill Veghte geführt, der für Strategien, Umsätze, Vertrieb und Marketing verantwortlich war. Veghte soll nun eine neue, nicht näher benannte Position bei Microsoft übernehmen.

“Steven Sinofsky hat bewiesen, dass er große Teams führen kann, die hervorragende Produkte abliefern”, sagte Microsoft-CEO Steve Ballmer. Er lobte vor allem Sinofskys Rolle bei der Entwicklung von Windows 7, was ihn als Chef der Windows Group qualifiziere.

Steven Sinofsky
Steven Sinofsky übernimmt ab Ende Juli die geschäftliche und technische Verantwortung für die Windows-Sparte.
Foto: Microsoft

Microsoft gab außerdem bekannt, dass Tami Reller, bisheriger CFO der Windows Sparte, den Bereich Marketing von Bill Veghte übernehmen wird. Der Übergang soll Ende Juli mit der Fertigstellung von Windows 7 erfolgen. Damit widerspricht Microsoft indirekt Gerüchten, wonach der Code des Vista-Nachfolgers schon in der nächsten Woche zur Worldwide Partner Conference fertiggestellt wird.